and isn't it a time to wonder...

Mittendrin statt nur dabei
Gestern abend im Happel-Stadion. Freundschaftsmatch zwischen den Österreichern gegen die Deutschen. Und ich war ganz nah dran!!!!

Wir haben auf der neuen Zusatztribüne gesessen, die sie extra hingebaut haben damit bei der Euro noch einige hundert (oder sogar tausende?) Leute mehr Platz haben im Stadion. Die befindet sich noch vor der normalen Tribüne, dazwischen kommt nur noch der rote Streifen Aschenbahn und dann beginnt schon das Spielfeld gleich. Wir haben in der 5. Reihe gesessen, super nah dran. Ich hab die einzelnen Spieler recht gut erkannt und brauchte gar nicht unbedingt die Rückennummer um zu wissen wer wer ist. Vorher dachte ich ja, dass der Nachteil dann ist, dass man nicht so das gesamte Spielfeld im Überblick hat, aber das ging eigentlich. Nur wenn die Jungs, die vor uns gesessen sind, aufgesprungen sind wenn es spannend geworden ist hab ich leider nichts mehr gesehen.

Wir haben jedenfalls auf der richtigen Seite gesessen. In der ersten Hälfte war bei uns das deutsche Tor, wo die Ösis ja dauernd drauf geballert haben und wo sich in der ersten Halbzeit das Geschehen fast komplett abgespielt hat. Und in der zweiten Hälfte hatten wir dementsprechend das öst. Tor bei uns, und ich hab alle drei Tore sehr gut gesehen.
Ich muss ja sagen, dass ich schon überrascht war, als die Deutschen dann doch noch aufgedreht haben und Tore geschossen haben. Vorher waern sie ja wirklich ein bißchen wie Schlaftabletten und die Österreicher eindeutig aktiver und hatten echt sooo viele gute Chancen, die sie zum größten Teil alle selbst verpatzt haben. Ein paar Bälle hat der Lehmann auch gehalten, aber bei einigen hat er auch mächtig geschlafen und das hätte leicht ins Auge gehen können. Also, wir haben unsere 3 Tore schon verdient, weil unsere Jungs einfach ihre wenigen Chancen gut genutzt haben. Aber die Österreicher hätten eigentlich vom Spielanteil mindestens ebenso viele Tore schießen müssen.
Naja, am Ende haben wir ja gewonnen, und ich hab natürlich bei jedem Tor die Arme hochgerissen. Um mich herum saßen natürlich nur Österreicher, die alles andere als begeistert waren. Aber direkt neben uns war der deutsche Fanblock, insofern hab ich mich nicht ganz allein gefühlt. Und am Schluss kam die Mannschaft auch noch die unsere Kurve um sich von ihren Fans zu verabschieden. Also hatte ich doppelt gute Karten, weil ich eben auch in der richtigen Ecke saß.

Von der Stimmung im Stadion waren die Österreicher natürlich gut drauf, aber wie ich fand ziemlich fies zu den Deutschen. Klar freuen die sich nicht wenn ein Tor fällt. Aber sie haben beim Einmarsch der Deutschen, bei der Vorstellung der einzelnen Spieler und sogar bei der Nationalhymne die ganze Zeit nur gepfiffen und Buhrufe. Das war nicht mehr schön, so ungastfreundlich muss man wirklich nicht sein finde ich. Ich weiß ja nicht, wie sich die Deutschen benehmen gegenüber den Gästen wenn die in Dt ein Länderspiel haben, da würde ich so ein Verhalten genauso Scheiße finden. So ein bißchen Respekt sollte man schon haben. Aber immerhin hab ich nichts davon gehört dass es nach dem Spiel zu Schlägereien gekommen ist.

Es war also ingesamt ein großartiger Abend. Wir hatten echt super Karten, es war ein tolles Spiel bei dem auch wirklich einiges passiert ist (wenn auch mehr von den Ösis als von den Deutschen) und nicht nur Ball rumschieben. Die Karten waren super billig, und für mich sogar nochmal billiger (nur 10€). Frauen kriegen nämlich, genauso wie Studenten, Rentner, Behinderte, Arbeitslose etc. eine Ermässigung!!! Damen-Karte nennt man dass, wahrscheinlich um Frauen zu animieren ihre Männer zum Spiel zu begleiten, damit die Kerle nicht so ganz unter sich sind und sich dann nur mit Bier vollkippen und verhauen. Weiß ich nicht, könnt ich mir als Erklärung jedenfalls vorstellen.
Und als I-Tüpfelchen hat der Toni Polster nur ein paar Reihen hinter uns gesessen. Eigentlich der absolute Fußball-Promi, und hat trotzdem nicht im VIP-Bereich gesessen sondern zwischen ganz normalen Zuschauern. Fand ich gut.

Donnerstag, 7. Februar 2008, 23:00h ~ karsti ~ Kommentieren