and isn't it a time to wonder...

Donnerstag, 13. März 2008

So many films, so little time...
Auf Veranlassung meines mittlerweile Ex-Kollegen hab ich kürzlich mal bei diversen Online-Gewinnspielen mitgemacht. Er hat das eine zeitlang relativ "professionell" betrieben und damit auch mindestens jede Woche gewonnen.

Ich, die ich sonst selten was gewinne (aber auch nie an Preisausschreiben mitmache) hatte auch relativ schnell Glück und Kinokarten für die Premiere von "Die Schwester der Königin" gewonnen. Englische Geschichte, zwei gute Schauspielerinnen in den Hauptrollen, das hätte schlimmer kommen können. Noch dazu gab es vor dem Film ein Gläschen Sekt, und nachher noch eine "Feier" mit diversen Getränken und Bagels. Lecker, ich war jedoch noch von den Nachos komplett vollgefressen. Und der Film war durchaus auch sehenswert.
Zudem hab ich noch nie eine wirkliche "Film-Premiere" erlebt (war auch nicht anders als ein normales Filmschauen, aber egal).

Diese Woche ging's dann gleich wieder ins Kino, diesmal waren wir dann bei "Sweeney Todd", mein Freund wollte den Film gern sehen. War ok, tragisch, blutig, mit Johnny Depp... aber ich bin jetzt nicht der große Musical-Fan (mit wenigen Ausnahmen, wie z.B. Moulin Rouge!).

Demnächst kommen eine Reihe von guten Filmen, die ich am liebsten alle sehen möchte. Weiß gar nicht wann ich die Zeit dazu finden soll, heutzutage bleiben die Filme ja immer kürzer in den Kinos und über Ostern bin ich erstmal 10 Tage weg. Im Zweifelsfall kommen sie aber eh bald auf DVD. Apropos, einen DVD-Abend könnte man auch mal wieder machen...

Filmbox ~ karsti um 21:38h ~ 0 Kommentare ~ Kommentieren?





Montag, 25. Februar 2008

Oscars
Mal wieder allein geschaut, gab diesmal keine Party mit Freundinnen.

Hab daher wenigstens auch keine Chips und Schoki endlos in mich reingestopft, eh gut. Dafür habe ich leider auch nicht bis zum Ende durchgehalten. Um halb 5 bin ich ins Bett - dachte mir, sonst hänge ich am nächsten Tag auf Arbeit zu sehr durch. Somit hab ich wenigstens knapp 4 Stunden geschlafen, was voll ausgereicht hat. War am nächsten Tag überhaupt nicht müde und ich hab mich echt geärgert, dass ich nicht bis um 6°° geschaut habe.

Auf der anderen Seite: so viel Spannendes ist ja auch nicht mehr passiert, und weder Johnny noch Georgie den Oscar erhalten haben.

Filmbox ~ karsti um 17:18h ~ 0 Kommentare ~ Kommentieren?





Donnerstag, 31. Januar 2008

Derzeit kommen reichlich Kinofilme, die ich gern sehen möchte. Angefangen hab ich ja - wie schon berichtet - mit "PS I love you", zwei Tage später ging es mit "I am Legend" weiter. Da der Hauptdarsteller den größten Teil des Filmes allein bestreitet ist es manchmal etwas "einsam" auf der großen Leinwand gewesen. Aber nicht uninteressant, und insgesamt auch keine vertane Zeit.

Diese Woche kam dann noch "Das Vermächtnis des goldenen Buches" hinzu, ein netter Action-Schnitzeljagd-Film. Unterhaltsam, aber nichts was einen größeren Eindruck hinterlässt, was aber glaub ich auch nicht das Ziel des Films ist.

Noch auf meiner Liste steht u.a. "Das Beste kommt zum Schluss", "27 Dresses" und vielleicht auch "Keinohrhasen". Mein Liebster würde gern den Falco-Film und auch "Sweeney Todd" sehen. Zum Glück hab ich mir gleich mal wieder eine Moviecard zugelegt, sonst geht ja mein erstes Gehalt gleich mal nur für's Kino drauf!

Filmbox ~ karsti um 22:13h ~ 0 Kommentare ~ Kommentieren?





Montag, 21. Januar 2008

P.S. I love you....
Favorite Line of the Movie:
"Oh God, I wish I could buy him as a souvenir!"

Said by Denise (Lisa Kudrow) on spotting William (gorgeous Jeffrey Dean Morgan!!!!) singing in a Pub in Ireland.
--------------------------

Bin ein bißchen früher von der Arbeit los und direkt zur 18°°-Vorstellung ins Kino. In so einen "Frauenfilm" wollte mein Freund eh nicht, und auch meine Freundinnen haben dankend abgewunken. Ich hab es aber - trotzdem ich tierische Kopfschmerzen hatte und mir etwas schlecht war - keineswegs bereut ihn gesehen zu haben.

Als Hauptdarstellerin hätte ich mir andere Schauspielerinnen besser vorstellen können, aber zumindest die Nebenrollen (der tote Ehemann, die verrückte Freundin, Love-Interests William und Daniel) waren gut und passend besetzt. Es hat mich auch nicht wirklich gestört, dass die Buchvorlage stark adaptiert wurde - obwohl ich auch nicht ganz verstehe, wieso man aus der irischen Holly nun eine Amerikanerin machen musste.

Ich hab gelacht, ich hab auch geweint (der Film drückt doch ziemlich oft auf die Tränendrüse, insofern war es vielleicht eh besser dass ich allein gegangen bin) und mich im ganzen gut unterhalten. Und auch das Ende, die Entscheidung mit welchem der beiden Männer sie einen möglichen Neuanfang wagt, hat mir sehr gut gefallen.

Filmbox ~ karsti um 22:27h ~ 0 Kommentare ~ Kommentieren?





Donnerstag, 20. Dezember 2007

DVDs kaufen kommt bei mir gleich hinter Bücher kaufen. Normalerweise komme ich aber erst Tage, Wochen oder gar Monate (oder, ich geb's zu, teilweise auch Jahre) später dazu, ihn anzuschauen. Ganz ganz selten gleich an dem Tag, an dem ich ihn gekauft habe.

Heute war mal eine seltene Ausnahme. Hab mir "Nur für dich", eine schöne romantische Komödie, bestellt und der wurde heute geliefert. Ich hab den Film zwar schon bestimmt 2 Mal gesehen, aber das letzte Mal ist schon ewig her. War auch wieder sehr schön der Film, herzig und mit sympathischen Darstellern. Passte auch schön heute Nachmittag, auch wenn es kein weihnachtliches Setting hatte.

Zu dem Thema hab ich am Wochenende "Die Familie Stone" geschaut, und vor ein paar Wochen schon "Liebe braucht keine Ferien". Jetzt steht noch "Weil es dich gibt" aus, und vielleicht noch "Tatsächlich Liebe"...seit einigen Jahren quasi ein Muss-Film zu Weihnachten. Und vor kurzem gekauft aber noch nicht (auf DVD) geschaut "Mitten ins Herz". Da ist der Kino-Besuch allerdings noch nichtmal ein Jahr her, vielleicht kann das noch ein bißchen warten.

Filmbox ~ karsti um 19:28h ~ 0 Kommentare ~ Kommentieren?





Donnerstag, 27. September 2007

Autokino


Höchstwahrscheinlich zum letzten Mal dieses Jahr ein Drive-In-Movie gesehen. Es kommen zwar noch ein paar Filme, aber die nächsten drei sind alle nicht so recht nach meinem Geschmack. Aber das "Bourne Ultimatum" wollte ich schon gern schauen, musste mir dafür aber erstmal noch Teil 1 und 2 auf DVD reinziehen. Wenigstens wissen, was der Jason so vorher alles erlebt hat und wieso er jetzt eben in der Situation ist, in die er im 3. Teil eben ist.

Vor der schrecklichen Kameraführung besonders in den Action-Sequenzen wurde ich von einigen Freunden schon vorgewarnt. Und ich hab wirklich schon fast Kopfschmerzen bekommen davon, hätten sie lieber ein paar schnelle Schnitte gemacht statt diesem Rumgewackel bei dem man kaum was erkannt hat.

Ansonsten war es ganz ok. Meine Freundin, die eigentlich nur mitgekommen ist weil sie auch gern ins Autokino geht, hat die ersten 10 Minuten nur gelabert und kaum auf den Film geachtet. Aber dann war sie doch ziemlich 'gefesselt' und konnte nachher Namen und Gesichter besser zuordnen als ich. Respekt!

PS: Das oberste Bildchen soll mich übrigens mit Brad Pitt im Autokino zeigen. :-)
In der längeren Animation küsse ich ihn sogar!!

Filmbox ~ karsti um 18:34h ~ 0 Kommentare ~ Kommentieren?





Freitag, 3. August 2007

Autokino
Gibt es bei uns in der Nähe eines und da fahre ich eigentlich gerne hin. Einer meiner Freundinnen geht es genauso, und als wir gestern da waren haben wir uns mal die ganzen Vorteile gegenüber einem normalen Kino aufgezählt, die wir so sehen.
Beide:
* man kann getrost Essen, Trinken,, Knabberzeugs etc. mitbringen und keiner kontrolliert die Taschen
* der Preis ist billiger als woanders - an normalen Tagen 6€, an Kinotagen Di+Mi sogar nur 4,50€ .
Ich:
* Anfahrtsweg zu 'normalen' Kinos wäre mindestens genauso lang oder noch länger.
* man kann mit dem Begleiter quatschen und keinen stört es
* man wird nicht vom Geqatsche anderer gestört.
* man kann die Lautstärke am Autoradio selbst regulieren
Sie:
* Pupsen und Rauchen fiel ihr dann noch ein - Dinge die ich auch im Autokino nicht unbedingt machen würde.

Gestern gab's "Das perfekte Verbrechen", hab ich in Wien vor zwei Monaten schon mal gesehen aber der Film hat mir so gut gefallen, dass ich nochmal mitgekommen bin - vor allem weil meine Freundin auch keinen anderen Begleiter gefunden hat. Diesmal sind mir dann auch zwei, drei kleinere Dinge aufgefallen, die mir beim ersten Mal entgangen waren. Echt ein guter Film, ein potentieller DVD-Kauf-Kandidat.

Als nächstes kommt dann Harry Potter, zu dem sich meine Freundin schon bereit erklärt hat mitzukommen. Simpsons-Fan ist sie allerdings nicht, bzw hat das noch nie gesehen, und da werde ich wohl allein hinfahren müssen. Auch nicht so schlimm, sehen möchte ich ihn eigentlich schon.

Filmbox ~ karsti um 18:05h ~ 0 Kommentare ~ Kommentieren?





Dienstag, 31. Juli 2007

Baywatch
Kommt ja jetzt wieder im Fernsehen. Aus nostalgischen Gründen schaute ich es auch. Bzw schaue es ab und an immer mal wieder. Und merke anscheinend erst jetzt (nachdem ich es als Teenie glaub ich ganz gut fand) was für ein völliger Stuss das ist!! Jedes Mal ähnliche Rettungsaktionen, alle toll in Zeitlupe und unnötig lang gefilmt. Blöde Drehbücher, blöde Dialoge, blöde Charaktere. Und in der Folge heute war zweimal ein "Videoclip" eingeschoben. Eine Musikerin, die (in der Serie und vielleicht auch in echt) den Durchbruch schaffen will, sang uns da war vor, einmal sogar zusammen mit dem David Hasselhoff, in voll der 90s-Videoclip-Optik. Total blöd!

Die Staffeln, die mittlerweile im Fernsehen kommen habe ich auch früher gar nicht mehr gesehen. Ich hab definitiv die ersten beiden Staffeln mit Eddie & Shauni gesehen (und ja, ich hatte auch Poster von Billy Warlock in meinem Zimmer!), als die dann ausgestiegen sind hab ich vielleicht noch die 3. Staffel geschaut, dann aber aufgehört. Im Grunde besser so, wo es doch viele andere Serien gibt die man schauen kann. Eine meiner "Neuentdeckungen": Dr. House.

Filmbox ~ karsti um 23:49h ~ 0 Kommentare ~ Kommentieren?





Montag, 2. Juli 2007

Film-Freak
Ein Film, den Du mehr als zehnmal gesehen hast.
Dank Video und Fernsehwiederholungen habe ich viele Filme mehrmals gesehen. Mitgezählt hab ich da allerdings nie. Ich denke mal, Filme die nach 1990 herausgekommen sind hab ich wohl eher noch nicht mehr als 10 Mal gesehen, von denen davor wahrscheinlich "Dirty Dancing", vielleicht auch "Pretty und Pink". "Ist sie nicht wunderbar?" und "Top Gun" hab ich auch schon oft gesehen, aber vielleicht noch knapp unter 10x. Es gibt ja auch sooo viele Filme, die ich noch nicht gesehen hab. Die müssen zuerst mal dran kommen.

Ein/e Schauspieler/in, wegen dem/r Du eher geneigt wärst, einen Film zu sehen.
Ich war ja als Teenager ein großer Tom-Cruise-Fan, auch wenn man das heutzutage gar nicht mehr sagen darf. Persönlich find ich ihn auch gar nicht mehr so gut, bzw bin ich mittlerweile viel zu alt für Star-Kult. Aber seine Filme schaue ich aus Loyalität eigentlich schon immer. Es gibt aber auch viele andere Schauspieler die ich gern sehe, oft kommt es aber auch eher auf das Genre/Inhalt des Films an ob ich ihn mir dann auch wirklich anschaue.

Ein/e Schauspieler/in, wegen dem/r Du weniger geneigt wärst, einen Film zu sehen
Irgendwie bin ich drauf gekommen, dass ich Kate Hudson nicht sehen kann, und alle Liebes-Filme mit ihr blöd find. Andere Aversionen wüßt ich jetzt gar nicht, gibt aber bestimmt noch welche.

Ein Film, aus dem Du regelmäßig zitierst.
Ist mir noch nicht aufgefallen, dass ich das tun würde. Freundinnen von mir zitieren seit einiger Zeit "But I loove the cookie" (Over the hedge).

Ein Film-Musical, von dem Du alle Texte der darin gesungenen Songs auswendig weißt
Keines, Musicals sind nicht so mein Ding. Aber ich liebe die Songs aus "Moulin Rouge"!!

Ein Film, bei dem Du mitgesungen hast.
Bei den Liedern aus "Moulin Rouge", die ich kannte.

Ein Film, den jeder gesehen haben sollte.
Puuh, ich habe keinen Lieblingsfilm und weiß auch nicht, welcher Film so gut ist dass ihn jeder gesehen haben muss. Film-Wissenschaftler würden wohl "Citizen Kane" sagen, zumindest kam dieser Film in meinen diversen Uni-Kursen zu Filmwissenschaft immer wieder auf und wurde als Standardbeispiel für alles mögliche genannt.

Ein Film, den Du besitzt.
Ich besitze mehrere Hundert Filme auf DVD. Sowohl gekauft als auch mit Rekorder vom TV aufgenommen. Die alle aufzuzählen würde das hier wohl ein bißchen sprengen.

Ein/e Schauspieler/in, die/der ihre/seine Karriere nicht beim Film startete und dich mit ihren/seinen schauspielerischen Leistungen positiv überrascht hat
Heike Makkatsch. Hat als Girlie-VJ bei Viva angefangen, damals fand ich sie doof und war auch sehr skeptisch als sie dann in Männerpension mitgespielt hat. Sie machte ihre Sache aber gut und ist mittlerweile zu einer richtig guten Schauspielerin geworden.

Hast Du schon einmal einen Film in einem Autokino gesehen?
Ja, mehrmals.

Schon mal in einem Kino geknutscht?
Definiere Knutschen. Geküsst mehrmals, nur zum knutschen reingegangen nicht.

Ein Film, den Du schon immer sehen wolltest, bisher aber nicht dazu gekommen bist.
"Citizen Kane". :-) Schon vor einiger Zeit mal aufgenommen, aber bisher noch nicht dazu gekommen ihn anzuschauen.

Hast Du jemals das Kino verlassen, weil der Film so schlecht war?
Nein, aber weil jmd anderem schlecht war. Zu meinem 14. Geburtstag bin ich mit einigen Leuten ins Kino, vorher etwas gebechert - und als einer dann gekotzt hat sind wir schnell alle abgehauen. Der Film war übrigens "Herr der Gezeiten" - so ein Drama hat uns in dem Alter eh nicht interessiert.

Ein Film, der Dich zum Weinen gebracht hat.
Sicher einige, wobei ich im Kino mich mehr zurück halte und dafür zu Hause auf der Couch die Tränen schneller fließen. Spontan kann ich mich aber an keinen erinnern, ich heule aber eher bei wahren Geschichten oder auch traurigen Dokumentationen (wie letztens, über einen ALS-Patienten).

Popcorn?
Lieber Nachos!! Mmmh, lecker. Bevor es die gab war ich eher der Schoki / M&Ms-Typ, also kein Popcorn.

Wie oft gehst Du ins Kino?
Je nach Spielfilmangebot, aber in letzter Zeit doch recht häufig. Im letzten Monat sogar einmal die Woche (Fracture, Pirates of the Caribbean, Zodiac, Oceans 13, Shrek 3)

Welchen Film hast Du zuletzt im Kino gesehen?
Shrek 3

Welches ist Dein Lieblingsgenre?
Romantische Liebeskomödien, aber auch Drama, Action, Thriller und ab und zu auch mal Horror.

Was war Dein erster Film, den Du im Kino gesehen hast?
Keine Ahnung, was der erste war. Relativ früh war aber "E.T.", im Kino im Ferienlager (da war ich so 3./4. Klasse, wahrscheinlich war ich aber vorher auch schon mal im Kino bei irgendeinem Kinderfilm).

Welchen Film hättest Du lieber niemals gesehen?
Im Kino war der schlechteste sicher "Deep Rising", total bescheuert. Bin eingepennt.

Was war der merkwürdigste Film, den Du mochtest?
Weiß nicht... Letzten Freitag haben wir "Kitchen" gesehen, ein britscher TV-Film. Der war ziemlich merkwürdig, aber gar nicht schlecht.

Was war der beängstigendste Film, den Du je gesehen hast?
Da hab ich ebenfalls keine Ahnung. Ich bin bei solchen "the most ... film/book" immer ratlos, weil ich schon so viel gesehen hab. Beängstigend sind Filme für mich generell immer wenn ich mir denke, dass mir sowas auch schnell mal passieren könnte.

Was war der lustigste Film, denn Du je gesehen hast?
Das letzte Mal im Kino richtig amüsiert hab ich mich glaub ich bei "Over the Hedge", wobei das sicher auch nicht der lustigste Film je gesehen hab. Schenkelklopfer-Filme ala Louis De Funes oder Leslie Nielson oder die ganzen Verarschfilme wie "Scary Movie", "Date Movie" oder sonstwas sind nicht mein Fall. Bei letzteren kann man sich aber wenigstens noch einen Spaß draus machen zu erraten, aus welchem Film das Original ist.

----------------------
Bei Sid gesehen

Filmbox ~ karsti um 12:17h ~ 2 Kommentare ~ Kommentieren?





Donnerstag, 14. September 2006

Der Duft der Mädchen
Ich kann mich nicht erinnern wann ich das letzte Mal am 'Premierentag' eines Filmes gleich im Kino war. Oder ob ich das überhaupt schon mal gemacht hab...

Heute aber war's bei "Das Parfüm" so weit. Nicht unbedingt weil ich es nicht mehr erwarten konnte den Film endlich zu sehen, sondern eher weil es heute gut gepasst hat zeitlich. Meist vermeide ich Premierentage auch absichtlich, weil es mir dann zu voll im Kino ist. Aber ich nehme mal an, dass es bei diesem Film auch in zwei Wochen noch voll sein wird und außerdem kann man ja Karten vorbestellen.

Das Buch habe ich 1995 im Sommerurlaub gelesen, und ich kann mich an die groben Bestandteile der Geschichte erinnern, und auch daran dass ich das Buch damals total beeindruckend fand, aber sonst ...?

Insofern wäre es einigermaßen spannend gewesen, wenn ich nicht im Kinomagazin zuvor die Feature-Story gelesen hätte, wo das Ende des Films verraten wurde und auch ob das rothaarige Mädel überlebt oder nicht. Da war die Spannung irgendwie weg. Man kann sich natürlich trotzdem am Film erfreuen, aber man sollte Sitzfleisch mitbringen. Auf die Frage, ob T.T. diesen als unverfilmbar geltenden Roman gut hingekriegt hat würde ich aber mit Ja anworten.

Trivia am Rande: Stanley Kubrick hatte schon mal Interesse an der Verfilmung bekundet und wohl auch schon ein Skript geschrieben, es dann aber für unverfilmbar gehalten. Süskind, der es gern gesehen hätte wenn Kubrick seinen Roman verfilmt hätte, hat ja dann lange gezögert bis er jemand anderem (sprich Eichinger, der schon ewig dahinter her war) die Rechte verkauft hat. Das tat er dann erst 2000, wahrscheinlich hatte er solange doch noch gehofft, Kubrick würde seine Meinung ändern.

Der Film "Rossini", auch von Süskind geschrieben, handelt ja von einem verhuschten Schriftsteller, der sich von der Öffentlichkeit fern hält und der die Rechte für sein Buch nicht wirklich verkaufen will. Dieser Schriftsteller ist im Grunde Süskind selbst, der von Lauterbach gespielte Produzent soll Eichinger sein. Insofern hat diese Satire auch einen realen Bezug, was ich ja immer toll finde. Auch sonst ist dieser Film natürlich sehenswert.

Filmbox ~ karsti um 23:56h ~ 0 Kommentare ~ Kommentieren?