and isn't it a time to wonder...

Sonntag, 24. Februar 2008

In der letzten Zeit passierte...
* Mein Liebster kauft sich gestern ein nigelnages neues tolles Mountainbike für 1.200 Euro, hatte eigentlich schon letzten Sommer mit dem Gedanken gespielt, und war voll verliebt in sein neues Radl - und heute schon wurde es geklaut, innerhalb von 1,5h am hellichten Nachmittag. So ein Scheiß...

* Abgesehen davon ist die Stimmung zwischen uns in den letzten drei Tagen nicht die Beste, weshalb der nachmittägliche Spaziergang zum Eissalon eine ziemlich einsilbige Sache war. Da noch nicht alle Eissalons geöffnet haben, aber anscheind ganz Wien inkl. vieler Touristen heute unbändigen Appetit auf Eistüten verspürten, war es bei den wenig geöffneten proppevoll und man wurde da fast zerquetscht beim Anstehen - und musste vor allem eeewig anstehen um endlich ein leckeres Creme Brulee & Blutorange-Eis schlecken zu können

* Habe gestern diverse neue Shirts erstanden, alle mit einem mehr oder minder kreativen Aufdruck. Mein Favorit ist ein Shirt mit Lisa Simpson drauf und dem Spruch "If I choose to get married, I'm keeping my own name". Gefällt mir!

* Habe diese Woche auch zwei neue DVD-Boxen der Simpsons bestellt, da gab es so ein Angebot bei einem großen Online-Händler, bei dem man 10€ Rabatt bekam beim Kauf von 2 Serien-Boxen. Bei einem anderen Online-Händler hatte ich auch einen Gutschein und habe dort einen neuen Stephen King und eine DVD-Box von Will & Grace erstanden (man musste mind. für 25€ einkaufen um 5€ sparen zu können)

* Auf Arbeit fühle ich mich langsam wie bei den 10 kleinen Negerlein. Letzte Woche hat einer Abschied gefeiert, ein weiterer Kollege kommt auch nur noch 1 Tag arbeiten nächste Woche, ein weiterer übernächste Woche das letzte Mal und meine Kollegin will eigentlich auch bald kündigen. Sitz ich dann bald allein im Büro mit Ober-Boss und Chef. Find ich gar nicht gut.

* Habe die ganze Woche über schon Rückenschmerzen, vermute ja irgendwie dass es am ständigen Sitzen im Bürostuhl liegen könnte. Ist jedenfalls nicht sehr angenehm

* Mit einer Freundin habe ich "27 Dresses" gesehen, ein netter Mädchenfilm.

* Habe diesen Monat schon mehr gelesen als im Jänner, aber bin noch weit weit entfernt von meinen üblichen mind. 10 Büchern pro Monat. Schade, so baue ich meine Bücherberge ja nie ab!

* Bin schon wieder fleißig am Joggen, die Außentemperaturen lassen ja auch keinen Februar vermuten. Steigere auch kontinuierlich die Minutenzahl, die ich durchhalte.

Day by Day ~ karsti um 23:24h ~ 0 Kommentare ~ Kommentieren?





Donnerstag, 7. Februar 2008

Mittendrin statt nur dabei
Gestern abend im Happel-Stadion. Freundschaftsmatch zwischen den Österreichern gegen die Deutschen. Und ich war ganz nah dran!!!!

Wir haben auf der neuen Zusatztribüne gesessen, die sie extra hingebaut haben damit bei der Euro noch einige hundert (oder sogar tausende?) Leute mehr Platz haben im Stadion. Die befindet sich noch vor der normalen Tribüne, dazwischen kommt nur noch der rote Streifen Aschenbahn und dann beginnt schon das Spielfeld gleich. Wir haben in der 5. Reihe gesessen, super nah dran. Ich hab die einzelnen Spieler recht gut erkannt und brauchte gar nicht unbedingt die Rückennummer um zu wissen wer wer ist. Vorher dachte ich ja, dass der Nachteil dann ist, dass man nicht so das gesamte Spielfeld im Überblick hat, aber das ging eigentlich. Nur wenn die Jungs, die vor uns gesessen sind, aufgesprungen sind wenn es spannend geworden ist hab ich leider nichts mehr gesehen.

Wir haben jedenfalls auf der richtigen Seite gesessen. In der ersten Hälfte war bei uns das deutsche Tor, wo die Ösis ja dauernd drauf geballert haben und wo sich in der ersten Halbzeit das Geschehen fast komplett abgespielt hat. Und in der zweiten Hälfte hatten wir dementsprechend das öst. Tor bei uns, und ich hab alle drei Tore sehr gut gesehen.
Ich muss ja sagen, dass ich schon überrascht war, als die Deutschen dann doch noch aufgedreht haben und Tore geschossen haben. Vorher waern sie ja wirklich ein bißchen wie Schlaftabletten und die Österreicher eindeutig aktiver und hatten echt sooo viele gute Chancen, die sie zum größten Teil alle selbst verpatzt haben. Ein paar Bälle hat der Lehmann auch gehalten, aber bei einigen hat er auch mächtig geschlafen und das hätte leicht ins Auge gehen können. Also, wir haben unsere 3 Tore schon verdient, weil unsere Jungs einfach ihre wenigen Chancen gut genutzt haben. Aber die Österreicher hätten eigentlich vom Spielanteil mindestens ebenso viele Tore schießen müssen.
Naja, am Ende haben wir ja gewonnen, und ich hab natürlich bei jedem Tor die Arme hochgerissen. Um mich herum saßen natürlich nur Österreicher, die alles andere als begeistert waren. Aber direkt neben uns war der deutsche Fanblock, insofern hab ich mich nicht ganz allein gefühlt. Und am Schluss kam die Mannschaft auch noch die unsere Kurve um sich von ihren Fans zu verabschieden. Also hatte ich doppelt gute Karten, weil ich eben auch in der richtigen Ecke saß.

Von der Stimmung im Stadion waren die Österreicher natürlich gut drauf, aber wie ich fand ziemlich fies zu den Deutschen. Klar freuen die sich nicht wenn ein Tor fällt. Aber sie haben beim Einmarsch der Deutschen, bei der Vorstellung der einzelnen Spieler und sogar bei der Nationalhymne die ganze Zeit nur gepfiffen und Buhrufe. Das war nicht mehr schön, so ungastfreundlich muss man wirklich nicht sein finde ich. Ich weiß ja nicht, wie sich die Deutschen benehmen gegenüber den Gästen wenn die in Dt ein Länderspiel haben, da würde ich so ein Verhalten genauso Scheiße finden. So ein bißchen Respekt sollte man schon haben. Aber immerhin hab ich nichts davon gehört dass es nach dem Spiel zu Schlägereien gekommen ist.

Es war also ingesamt ein großartiger Abend. Wir hatten echt super Karten, es war ein tolles Spiel bei dem auch wirklich einiges passiert ist (wenn auch mehr von den Ösis als von den Deutschen) und nicht nur Ball rumschieben. Die Karten waren super billig, und für mich sogar nochmal billiger (nur 10€). Frauen kriegen nämlich, genauso wie Studenten, Rentner, Behinderte, Arbeitslose etc. eine Ermässigung!!! Damen-Karte nennt man dass, wahrscheinlich um Frauen zu animieren ihre Männer zum Spiel zu begleiten, damit die Kerle nicht so ganz unter sich sind und sich dann nur mit Bier vollkippen und verhauen. Weiß ich nicht, könnt ich mir als Erklärung jedenfalls vorstellen.
Und als I-Tüpfelchen hat der Toni Polster nur ein paar Reihen hinter uns gesessen. Eigentlich der absolute Fußball-Promi, und hat trotzdem nicht im VIP-Bereich gesessen sondern zwischen ganz normalen Zuschauern. Fand ich gut.

Sportlich ~ karsti um 23:00h ~ 0 Kommentare ~ Kommentieren?





Donnerstag, 31. Januar 2008

Derzeit kommen reichlich Kinofilme, die ich gern sehen möchte. Angefangen hab ich ja - wie schon berichtet - mit "PS I love you", zwei Tage später ging es mit "I am Legend" weiter. Da der Hauptdarsteller den größten Teil des Filmes allein bestreitet ist es manchmal etwas "einsam" auf der großen Leinwand gewesen. Aber nicht uninteressant, und insgesamt auch keine vertane Zeit.

Diese Woche kam dann noch "Das Vermächtnis des goldenen Buches" hinzu, ein netter Action-Schnitzeljagd-Film. Unterhaltsam, aber nichts was einen größeren Eindruck hinterlässt, was aber glaub ich auch nicht das Ziel des Films ist.

Noch auf meiner Liste steht u.a. "Das Beste kommt zum Schluss", "27 Dresses" und vielleicht auch "Keinohrhasen". Mein Liebster würde gern den Falco-Film und auch "Sweeney Todd" sehen. Zum Glück hab ich mir gleich mal wieder eine Moviecard zugelegt, sonst geht ja mein erstes Gehalt gleich mal nur für's Kino drauf!

Filmbox ~ karsti um 22:13h ~ 0 Kommentare ~ Kommentieren?





Montag, 21. Januar 2008

P.S. I love you....
Favorite Line of the Movie:
"Oh God, I wish I could buy him as a souvenir!"

Said by Denise (Lisa Kudrow) on spotting William (gorgeous Jeffrey Dean Morgan!!!!) singing in a Pub in Ireland.
--------------------------

Bin ein bißchen früher von der Arbeit los und direkt zur 18°°-Vorstellung ins Kino. In so einen "Frauenfilm" wollte mein Freund eh nicht, und auch meine Freundinnen haben dankend abgewunken. Ich hab es aber - trotzdem ich tierische Kopfschmerzen hatte und mir etwas schlecht war - keineswegs bereut ihn gesehen zu haben.

Als Hauptdarstellerin hätte ich mir andere Schauspielerinnen besser vorstellen können, aber zumindest die Nebenrollen (der tote Ehemann, die verrückte Freundin, Love-Interests William und Daniel) waren gut und passend besetzt. Es hat mich auch nicht wirklich gestört, dass die Buchvorlage stark adaptiert wurde - obwohl ich auch nicht ganz verstehe, wieso man aus der irischen Holly nun eine Amerikanerin machen musste.

Ich hab gelacht, ich hab auch geweint (der Film drückt doch ziemlich oft auf die Tränendrüse, insofern war es vielleicht eh besser dass ich allein gegangen bin) und mich im ganzen gut unterhalten. Und auch das Ende, die Entscheidung mit welchem der beiden Männer sie einen möglichen Neuanfang wagt, hat mir sehr gut gefallen.

Filmbox ~ karsti um 22:27h ~ 0 Kommentare ~ Kommentieren?





Samstag, 19. Januar 2008

Vom Glück geküsst
Es gibt so Tage, da läuft alles schief. Und dann gibt es Tage, da scheint alles gut zu laufen. Es fing damit an, dass mein Freund im Supermarkt in so einem Ramsch-Körbchen ein Ratatouille-'Ü-Ei' entdeckte. Das letzte seiner Art, und schon für den halben Preis. Ich hab die letzten Herbst wie wild und verrückt gekauft, weil ich gern alle Figuren zusammen hätte. Bis auf einen ist mir das auch geglückt. Ich glaubte nicht wirklich dran, dass nun ausgerechnet in diesem letzten Ei da meine fehlende Figur ist; der Liebste aber meinte wir nehmen das jetzt mal mit. Und siehe da: es war genau die Figur drin, die mir noch gefehlt hat!!!

Dann hat mich ebenfalls der Liebste um dreiviertel 4 am Samstag nachmittag überredet, noch shoppen zu gehen. Und zwar nicht auf unserer üblichen Einkaufsmeile sondern ganz woanders, wo wir erst mit der U-Bahn hinfahren müssen. Er will da in einem bestimmten Elektronik-Markt einen neuen Laptop kaufen. Ich wollte zwar nicht wirklich was kaufen, bin dann aber doch mit. Auf dem Weg zum Elektromarkt kommen wir an einem Handy-Shop des Mobil-Anbieters vorbei, bei dem ich letztes Wochenende schon gern einen Vertrag abgeschlossen hätte und ein neues Handy dazu. Nur gab es dieses ganz bestimmte Handy nirgends mehr, ich war in drei verschiedenen Shops und auch bei Saturn, wo man die ebenfalls erwerben kann. Pech gehabt dachte ich mir da und beschloss, doch bei meinem alten Karten-Handy zu bleiben.

Nun meinte mein Freund, wir können ja wenigstens noch einmal schauen gehen - und siehe da, in der Auslage sonnte sich 'mein' Handy. Nach ewig langem Warten wurden wir auch endlich bedient und ich hab meine neue 'Plaudertasche' im Sack gehabt.

Später kamen wir noch bei einem H&M vorbei, bei dem ich letztes Wochenende auch schon erfolglos in drei verschiedenen Shops nach einem bestimmten Sweatshirt geschaut habe. Ich steh ja derzeit voll auf diese Kapuzensweat-Shirts mit der Kängaruh-Tasche vorn dran, habe da auch schon einige von im Schrank. Diesmal war ich auf ein bräunliches Modell scharf, von dem ich bereits das T-Shirt besitze. Nur war bei allen mysteriöserweise die Kordel entfernt worden. Keine Ahnung wieso, komischerweise war es auch nur bei diesem Modell so, bei den vielen anderen Sweatshirts in anderen Farben nicht. Ich bin dann jedenfalls hier auch nochmal rein in den Laden, nicht wirklich froher Erwartung dass es hier anders aussehen wird. Lange Zeit hab ich die Shirts auch nirgends gefunden, wollte schon fast aufgeben, und dann erblickte ich sie doch - mit Kordel!! Sofort geschnapp und zur Kasse, der Liebster wartete ja draußen mit meinem Beerenpunsch, der schon kalt wurde. Beim bezahlen dann erst gemerkt, dass es aufgrund des bereits beginnenden WSV 50% Rabatt auf das Teil gab und war umso glücklicher. Das war ja wirklich mal ein erfolgreicher Tag!!

Bilderchens ~ karsti um 22:09h ~ 0 Kommentare ~ Kommentieren?





Mittwoch, 16. Januar 2008

We want more than a lousy press conference if we win the jackpot.
Das war unser toller Team-Name beim Pub-Quiz gestern. Den Jackpot haben wir nicht gewonnen, waren aber immerhin das beste Team des Abends!!! Ein Novum für mich! Früher war ich da öfter mal mit zum quizzen, irgendwann ist das dann mal eingeschlafen weil es immer mehr Leute geworden sind und wir nachher schon 2 Teams machen mussten (pro Team sind max. 6 Leute erlaubt) und ich die Leute alle gar nicht mehr kannte. Auch das Pub wurde immer voller, so dass man kaum noch Platz hatte, und man musste bei so vielen Teams auch immer ewig auf die Resultate warten.

Anyway, ich war am früheren Abend mit einer Freundin zum quatschen verabredet und hab mich dann von ihr überreden lassen, doch mal wieder mitzukommen. Sie gehört mit zu dem 'Gründungs-Mitgliedern' besagten Quiz-Teams, und ist im Grunde auch als Einzige davon übrig geblieben. Zusätzlich zu ihr hatten sich nur zwei andere Mädels angesagt, eine davon kenn ich auch noch von früher. Da hab ich mich halt doch überreden lassen - und es schließlich auch nicht bereut. Wir haben 19 von 20 Fragen richtig beantwortet. Für den Jackpot hätten wir alles wissen müssen, aber leider konnten wir die Frage nach dem neuen billigsten Auto nicht beantworten. Schade schade. Aber immerhin haben wir als bestes Team Verzehrgutscheine im Wert von 30€ gewonnen. Die werden wir Samstag abend auf den Kopp hauen.

Day by Day ~ karsti um 19:57h ~ 0 Kommentare ~ Kommentieren?





Samstag, 12. Januar 2008

Erste Eindrücke
Meine erste Arbeitswoche ist um, und obwohl ich noch nicht so viel selbst gearbeitet habe war es dennoch ganz schön anstrengend.
Am Di bin ich um halb vier aufgestanden, nach Tegel gefahren und mit dem Flieger nach Wien. Hatte auch noch locker Zeit, meine Sachen nach Hause zu bringen etc da ich am ersten Tag erst um 10°° kommen sollte. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde bei den Kollegen sollte ich mich an den PC setzen und mir 'unsere' beiden Online-Plattformen - um was es überhaupt geht und wie es funktioniert - anschauen. Es sind beides Websites aus dem Finanzsektor, Stichwort Investitionen und Börse.

Die eine der beiden Websiten kannte ich bisher gar nicht und war total neu für mich. Die andere hatte ich mir mal zwecks Vorstellungsgespräch angeschaut, aber auch nur sehr oberflächlich. Also war ich die nächsten beiden Tage ziemlich beschäftigt, am späten NM hat sich jeweils der Chef Zeit für mich genommen und mir offene Fragen beantwortet und mir vieles erklärt.

Es war ziemlich viel Input auf einmal, und da ich die Nacht von Mo auf Di auch nur 2 Stunden geschlafen habe war ich dementsprechend müde. Da ist es eher destruktiv wenn man nicht mal wirklich etwas tut sondern nur liest und liest und liest. Da fallen die Äuglein schon von selbst zu, und ich musste mich arg zusammenreißen. Mir gegenüber sitzt zwar ein Kollege, aber da wir beide immer hinter unseren Bildschirmen versteckt sind hoffe ich er hat es nicht so gesehen.

Ab Donnerstag hab ich mich dann bei einer Kollegin mit dazu gesetzt und ihr über die Schulter geschaut bei ihrer täglichen Arbeit, sie hat vor allem mit der Kundenbetreuung zu tun. Weil das Ganze eben nicht immer leicht zu verstehen ist oder bei Online-Plattformen öfter auch mal technische Probleme auftauchen, kriegt man da tägl so einige Mails. Die Kollegin ist selbst erst seit 2 Monaten da und muss bei einigen Dingen auch erst noch fragen, wie da zu machen ist, insofern nimmt die Beantwortung der Anfragen auch ganz schön viel Zeit in Anspruch. Verwaltungstechnische Dinge sind auch zu erledigen, und ab und zu auch mal Reportings oder andere Abfragen. Da kriegt man den Tag also schon rum.

Mal zu den Kollegen: wir haben da zwei Großraumbüros, einen für die Techniker/IT-Leute und einen für 'uns', dh Backoffice und Marketing. An unserem Büro ist noch so ein kleines abgetrenntes Büro dran, wo der Big Boss sitzt. Ich sitz zusammen mit 4 anderen Kollegen im Büro, inklusive dem, den ich als Chef bezeichne weil er eben
der Leiter des Backoffice ist und für mich momentan der direkte Ansprechpartner. Irgendwann soll ich ja auch mal zusätzlich noch Marketing-Aufgaben übernehmen, aber momentan ist es noch nicht soweit.

Sowohl der Chef als auch die anderen Kollegen (zwei männliche und die bereits erwähnte weibliche) sind ganz nett, und wenn der Big Boss mal nicht da ist und die Tür zu seinem Büro offen hat kann man auch mal 'plaudern' oder sogar mal lachen. Wir duzen uns da alle, sogar mit dem Big Boss, mit dem man aber sowieso nicht so häufig wie mit den anderen zu tun hat.

Der Dress-Code ist auch ziemlich locker, die haben da fast alle Jeans und Pullover an, nur der Big Boss und einer von den Technikern sind immer mit Hemd und Anzughose da. Hätte ich mir gar nicht so sehr den Kopf über neue schicke Business-Klamotten machen brauchen, tragen tue ich sie jetzt manchmal trotzdem und an manchen Tagen aber auch nur Jeans un Sweatshirt.

Arbeitszeit ist normal von 9°° bis 18°° und 1h Mittagspause, nicht zur Arbeitszeit gerechnet. Ab und zu muss man auch mal länger bleiben, dafür kann man auch relativ problemlos auch mal früher gehen (oder frühs mal später kommen) wenn man nicht so lang Mittagspause macht oder so. Da gab es momentan noch keinen Stress. Da die Arbeit nur 10min zu Fuss von meiner Wohnung entfernt ist war ich in einer Mittagspause auch schon mal zu Hause und hab die Waschmaschine, die ich morgens angestellt habe, ausgeräumt. Ist ganz praktisch, nur viel Zeit zum Mittag essen bleibt dann nicht immer wirklich. Wenn es dann wärmer wird (obwohl es ja momentan schon ziemlich warm ist) kann man dann auch mal draußen im Park sitzen und die Pause Buch lesend verbringen. Oder auch mit dem Kollegen mal Essen gehen in ein Lokal, war ich diese Woche schon einmal. Obwohl es überall immer Spezialangebote zum Mittagsmenü gibt kommt man da doch so auf 8,50€ oder mehr, auf die Dauer auch nicht leistbar. Deshalb nehm ich mir oft auch was von zu Hause mit, bin ich ja im Grunde nicht anders gewöhnt.

Work ~ karsti um 21:25h ~ 0 Kommentare ~ Kommentieren?